Archiv für die Kategorie: 'Europa'

Djursland in Dänemark. Mini-Metropole Arhus und schmuckes Städtchen Ebeltoft

Montag, 13. September 2010

Eine Woche Sommerfrische an Dänemarks Ostseeküste, nach Elsegarde beim Städtchen Ebeltoft auf der Halbinsel Djursland  (http://www.visitdjursland.com/tyskland/de-de/menu/turist/turist-maalgruppe-forside.htm) im Osten Jütlands. Wahrscheinlich ist es die komplizierte Beschreibung warum es auch im Hochsommer hier noch recht beschaulich zugeht. Die Urlaubshektik anderer Sommerziele ist hier fehl am Platz, Entspannung pur!

Im  Gegensatz zur dänischen Nordsee, wo sich Ferienhaus Gebiete dutzende von Kilometern in die Dünen fräsen, ist die Ostsee ursprünglicher, abwechslungsreicher und von weniger Tourismus geplagt. Es gibt hier weniger zu kleinen Wellnessoasen ausgebaute Ferienhäuser mit Pool, Jacuzzis und Sauna sondern eher die einfacheren Versionen, da der Ausbau der Feriengebiete hier kaum mehr voran schreitet. Direkt am Kattegat gelegen (der Verbindung zwischen Nordsee und Ostsee), lassen sich hier überwiegend seicht ins Wasser abfallende Strände finden. Diese sind allerdings nicht so breit und feinsandig wie an der Nordsee (OK, viele sind sogar eher steinig), aber selbst in der Hochsaison nie überfüllt. Schöne sandige Strände findet man z.B. in der Bucht von Ebeltoft, bei Oer oder auf der landschaftlich sehr schönen Halbinsel Mols.

(mehr …)

Frühling auf der Halbinsel Istrien in Kroatien, Rovinj, Porec, Pula, Optaija und Insel Cres

Montag, 30. November 2009

Den Frühling in der Sonne erleben. Das könnte man auf Kroatiens Halbinsel Istrien machen, auch wenn die Alpenausläufer noch sichtlich nahe mit schneebedeckten Bergen am Horizont zu entdecken sind. Dennoch hatten wir Glück. Nicht nur beim Wetter, sondern auch bei der Auswahl unseres Reiseziels.

Rovinj auf Istrien

Istrien ist schon kein Geheimtipp mehr allerdings im Frühling kaum besucht, warum erschließt sich mir nicht. Ich habe den Eindruck im freundlicheren und günstigeren Italien zu sein, aber der Reihe nach.

(mehr …)

Inn-Radweg & Etsch Radweg von Innsbruck übder den Gardasee nach Verona

Dienstag, 1. August 2006

Inn-Radweg – von Innsbruck nach Pfunds
Etsch Radweg – von Reschen über Meran, Bozen, dem Gardasee nach Verona

Der Berg ruft Apfelplantagen soweit das Auge reicht Mittendrin und doch in den Bergen - eine tolle  Melange

Der Traum eines jeden Radfahrers – einmal über die Alpen – so wie meiner, sollte diesen Sommer in Erfüllung gehen. Da ich mich allerdings keine 23.000 Höhenmeter auf steinigen Singletrails quälen wollte und zudem einen relaxten Urlaub mit meiner Freundin auf dem Programm stand, wählten wir die einfachste aller Alpen-Überquerungen bzw. –Durchquerungen.
Vom Start in Innsbruck am Inn entlang und der Quelle bis Pfunds entgegen fahren. Hier den Reschenpass erklimmen und ab dem Reschensee dem Etsch (Adige) bis nach Verona folgen. Klingt einfach, war es im Grunde auch, aber eins nach dem anderen.

(mehr …)

Loire Radweg, von Orleans nach Ancenis – über Blois, Tours, Saumur und Angers

Donnerstag, 1. September 2005

Loire Radweg, von Orleans nach Ancenis – über Blois, Tours, Saumur und Angers

Durch die Weinberge des Loire-Tals, hier bei Chinon Team Telekom beim Mannschaftszeitfahren der Tour de France Schloss Chambord - ein mustGo

Aussicht aus dem Frühstücksraum des Chambres D'hotes 'Les Visiteurs'

Aus dem Rheinland angereist ist sehr schnell klar, französische Autobahnen haben keine Baustellen die Stau verursachen, sondern Mautstellen, die das genau so gut tun. Paris sollte umfahren werden um Stunden des praktizierten Verkehrschaos zu vermeiden. In Orleans angekommen, wurde ich von einem netten Städtchen belohnt, allerdings auch ohne weitere Höhepunkte. Die Geschichte der allgegenwärtigen Jeanne d’Arc beeindruckt, die Kathedrale dunkel und gross und die Gassen laden in Loire-nähe zum bummeln ein. In Orleans, wie auch während der gesamten Fahrt, wunderte ich mich aber immer wieder, warum die Franzosen die Loire nicht nutzen und in Ihr Freizeitleben einbinden. Der Fluss ist nicht schiffbar aber darf er deshalb nicht genutzt werden? Kaum Cafes und Restaurants am Ufer, selten Gelegenheit für Entspannung oder gar Uferpromenaden in den Städten und Dörfern. (mehr …)

Süd-Bretagne, Region Morbihan, Le Pouldu, Lorient, Quimperlé, Pont-Aven, Concarneau & Quiberon

Montag, 1. August 2005

Süd-Bretagne, Region Morbihan, Le Pouldu, Lorient, Quimperlé, Pont-Aven, Concarneau & Quiberon

Die Bretagne ist ein richtig schönes Fleckchen Erde! Über die Süd-Bretagne möchte ich ein wenig mehr schwärmen. Abseits vom Massentourismus und doch touristisch erschlossen, kleine Dörfer in einem Gleichgewicht von Tourismus und bretonischer Lebensart, schöne Strände, spektakuläre Buchten, romantische Flussmündungen, einheimische Feste und das Wetter kann sich auch von seiner besten Seite zeigen wenn man Glück hat.

Flussmündung in der Bretagne schöne flach abffallende Strände und Felsbuchten zum Schnorcheln romantische Bretagne, immer eine Reise wert

(mehr …)